Kohltour 2011

Trotz widrigstem Wetter ließen sich acht aufrechte Genossen trotz steifer Brise nicht entmutigen. Sie marschierten durch den Sachsenhain, lauschten den historischen Erzählungen von Hermann Deuter und boßelten mit viel Hallo durch die Dauelser Marsch. Nach zweieinhalb Stunden erreichten die Wanderer durchgefroren das Lokal, wo bereits Regina, Edit und Jago und als „Special Guest“ Gwendolin warteten. Dort ließ man sich es bei Kohl und Pinkel bis spät in die Nacht gut ergehen.