Zuhauseprämie ist der falsche Weg

Verdens stellvertretende Bürgermeisterin Gunda Schmidtke hält Pläne der Bundesregierung ab 2013 ein Betreuungsgeld von 150 Euro im Monat für Eltern einzuführen, die ihr Kind nicht in einer Kindertageseinrichtung oder in Kindergartenpflege betreuen lassen, für grundsätzlich verfehlt. Gunda Schmidtke hält es statt dessen für sinnvoller, die hierfür eingeplanten finanziellen Mittel besser in den dringend erforderlichen Ausbau der Kinderbetreuung zu investieren.