Neumann und Möller warnen vor Spaltung des Arbeitsmarktes

Verden (hm). Mit der Stimme des lokalen CDU-Bundestagsabgeordneten Andreas Mattfeldt haben Union und FDP im Bundestag das Gesetz zur Verschlechterung der arbeitsmarktpolitischen Instrumente beschlossen. Damit flankieren die Koalitionsparteien die massiven Kürzungen bei der Arbeitsförderung, die sie bereits im vergangenem Jahr auf den Weg gebracht hatten.