Der neue Rathausvorplatz kommt

Die verschiedenen Nachfragen und Aussagen von Verdener Bürgerinnen und Bürger zur Umgestaltung des Rathausvorplatzes nimmt die SPD-Fraktion im Verdener Stadtrat zum Anlass hier sachgerecht aufzuklären. Grundlage für die Umgesaltung des Rathausvorplatzes ist ein Antrag der SPD-Fraktion die Große Straße im Bereich zwischen Bäckerstraße und Herlichkeit barreriefrei zu gestalten. Auf dieser Grundlage wurde ein Gesamtkonzept für die Große Straße unter Mitwirkung der Öffentlichkeit entwickelt.

Die Grundlagen für die Gestaltung und Ausstattung des Rathausvorplatzes wurden in verschiedenen Arbeitsgruppen und Ausschussberatungen erarbeitet. Aus den Arbeitsgruppen kam dann letztendlich auch die Idee zur multifunktionellen Nutzung den Abschluss des neuen Platzes zu schaffen.

Der Vorschlag der Fachplaner für eine Bühne / ein Podest aus Stein wurde hierbei befürwortet.

Viele Mitbürgerinnen und Mitbürger vertreten die Meinung, dass die Bühne / das Podest mitten auf den neuen Rathausplatz platziert werden soll.

Die folgende Zeichnung veranschaulicht den geplanten Standort der Bühne:

 

Deutlich erkennbar wird auf der Zeichnung, dass die Bühne / das Podest eben nicht mitten auf dem neuen Rathausvorplatz zu finden ist, sondern als Abschluss des Platzes fungieren wird.

Die Bühne / Podest kann multifunktional eingesetzt werden und kann somit zur Belebung und Nutzung des Rathausvorplatzes beitragen.

 

Bedingt durch verschiedene Ausschreibungsregularien mussten die Arbeiten zur Umgestaltung des Platzes zweimal ausgeschrieben werden. Dies hat sich auf den Fertigstellungstermin ausgewirkt. Die Aufträge an die Firmen sind erteilt und die ausgewählten Steine sind via Schiff auf dem Weg zu uns.

Es ist davon auszugehen, dass der Weihnachtsmarkt zum Ende des Jahres bereits auf dem neuen Pflaster stattfinden wird.