Bernd Michallik (SPD) fordert Abschaffung der Praxisgebühr

Landkreis Verden (hm). SPD-Kreisvorsitzender Bernd Michallik (Langwedel) hat CDU und FDP sowie deren örtliche Wahlkreisabgeordneten aufgefordert, endlich im Deutschen Bundestag den Weg für eine Abschaffung der nutzlosen Praxisgebühr frei zu machen. Auch das Land Niedersachsen sei gut beraten, diese Forderung über den Bundesrat zu unterstützen.

Bernd Michallik

Bernd Michallik wörtlich: "Ich unterstütze ausdrücklich die Forderung der Sozialdemokraten in Bund und Bundesländern nach Abschaffung der Praxisgebühr. Klar ist, dass dieses von CDU und CSU durchgesetzte Instrument seiner ursprünglichen Steuerungsfunktion nicht gerecht geworden ist und eine einseitige Belastung für die Patientinnen ud Patienten bedeutet."

Diverse Studien würden mittlerweile belegen, so SPD-Kreisvorsitzender Michallik, dass junge und gesunde Menschen notwendige Arztbesuche dreieinhalb mal häufiger verschieben als ältere Menschen. Geringverdiener immerhin zweieinhalbmal häufiger als Besserverdiener.

So werden womöglich notwendige Behandlungen hinausgezögert. Dies kann fatale Folgen für den später notwendigen Behandlungs- und Genesungsprozess haben. Die dadurch dann möglicherweise entstehenden höheren Folgekosten muss dann die ganze Versichertengemein-
schaft tragen.

Aufgrund der guten Konjunktur und der ausgezeichneten Kassenlage der gesetzlichen Krankenkassen stehen gegenwärtig die notwendigen Mittel für eine Abschaffung der Praxisgebühr zur Verfügung. Die Bundesregierung sollte sich daher jetzt bewegen und ihre Verweigerungshaltung in Sachen Praxisgebühr schnellstens aufgeben, forderte Bernd Michallik.