Radtour und Sommerfest der Verdener SPD

Zu einem informativen und geselligen Sommerfest hatte der Verdener SPD-Ortsverein eingeladen und viele kamen: Neben 26 Parteimitgliedern hatten auch noch einige weitere Interessierte den Weg zum Verdener Rathaus gefunden, wo zunächst eine Radtour startete. Doch bevor es losging, gab nach der Begrüßung durch den SPD-Ortsvereins-Vorsitzenden Gerard-Otto Dyck Bürgermeister Lutz Brockmann noch ein paar Erläuterungen zur geplanten barrierefreien Umgestaltung des Rathaus-Vorplatzes: ,,Derzeit laufen .

noch die Prüfungen, ob die bestellten Pflastersteine Härte- und Haltbarkeits-Kriterien standhalten und ihnen zum Beispiel auch Streusalz nichts anhaben kann. Denn wir wollen, dass es ordentlich wird und viele viele Jahre hält." Danach führte Brockmann die SPD-Radlergruppe, zu der auch Landtagskandidatin Dörte Liebetruth gehörte, zu den Verdener Dünen. Erläuterungen zur Herrichtung dieses noch vielen Verdenern unbekannten Naherholungsgebietes gab Ratsmitglied Thomas Gern. Nachdem die immer weiter zuwuchernden Dünen von Baum- und Buschwerk befreit wurden, bietet sich nun wieder ein Blick auf die recht seltene Landschaft einer Binnen-Düne. Eine kleine Aussichts-Plattform wurde dort inzwischen mit EU-Mitteln errichtet. Über Geh- und Radwege ist der Bereich jetzt auch barrierefrei erreichbar. ,,Eine Ausschilderung ist noch geplant“, erläuterte Gern. Ein weiterer Stopp mit informativen Erläuterungen wurde noch beim Indianerspielplatz und der Niedersachsenhalle eingelegt, ehe das Sommerfest mit einem Grillvergnügen im Eitzer Hof ausklang. Während die Grillkohle angefeuert wurde, nutzte Dörte Liebetruth die Gelegenheit, die SPD-Mitglieder auf den bevorstehenden Landtags-Wahlkampf einzustimmen. Sie hatte während der Radtour ihren roten Ideen-Rucksack dabei und füllte ihn mit weiteren Anregungen.