Christina Jantz ruft zur Teilnahme am Otto-Wels-Preis auf

Landkreis (hm). Am 23. März 2013 jährt sich die große historische Rede des SPD-Reichstagsabgeordneten Otto Wels gegen das nationalsozialistische Ermächtigungsgesetz zum 80. Mal. Aus diesem Anlass hat die SPD-Bundestagsfraktion erstmals einen "Otto-Wels-Preis für Demokratie" für junge Erwachsene im Alter zwischen 16 und 21 Jahren ausgelobt. Die hiesige SPD-Bundestagskandidatin Christina Jantz hat jetzt die Jugendlichen im Wahlkreis Verden/Osterholz zur Teilnahme aufgerufen.

Christina Jantz
Christina in Aktion

Anliegen des Wettbewerbs ist es, Demokratie und Toleranz in der jungen Generation zu fördern, in dem Jugendliche und junge Erwachsene angeregt werden, sich mit der historischen Bedeutung der Rede von Otto Wels und ihrer bleibenden Aktualität für unsere Gesellschaft in Gegenwart und Zukunft auseinander zusetzen.

Die jungen Teilnehmer, auch Gruppenarbeiten von bis zu drei Jugendlichen sind zugelassen, sind aufgefordert, eine dreiteilige Aufgabe zu erfüllen: Die Rede eines fiktiven Abgeordneten des Deutschen Bundestages im Jahr 2013 zum Thema "Demokratie" schreiben, eine Kampagne entwerfen und gestalten, die Jugendlichen die Bedeutung des Einsatzes und Einstehens für die Demokratie vermitteln soll, und eine Grafik oder Illustration zum Thema "Otto Wels" in seiner Zeit" gestalten,

Wie Christina Jantz informiert, werden die drei am besten bewerteten Wettbewerbsbeitrage mit Geldpreisen in Höhe von 600, 400 und 300 Euro ausgezeichnet. Nähere Auskünfte zum Preis gibt es auf der Homepage der SPD-Bundestagsfraktion unter http://www.spdfraktion.de/ottowelspreis.
HM