Frauenpolitik im Blickpunkt

Achim/Landkreis (hm). Zu einem öffentlichen Diskussionsabend zum Thema "Frauen-Politik - Zwischen Theorie und Wirklichkeit" lädt die SPD-Bundestagsfraktion als Veranstalter alle Interessierten für Donnerstag, 1. August, ab 19.30 Uhr, in den Gasthof "Zur Linde" in Achim-Bierden ein. Die Fachver-anstaltung wird von der SPD-Landesgruppenchefin der SPD-Bundestagsabgeordneten aus Bremen und Niedersachsen, Gabriele Lösekrug-Möller, aus Hameln moderiert.

Caren Marks

Zum Auftakt der Veranstaltung wird die Sprecherin der SPD-Bundestagsfrakion für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Caren Marks aus Hannover, zum Thema "Rolle (n) vorwärts – Aktionsplan Gleichstellung" sprechen. Danach bezieht SPD-Bundestagskandidatin Christina Jantz Stellung und berichtet aus dem kommnalpolitischen Alltag einer Ratsfrau. Jantz ist auch SPD-Fraktionsvorsitzende im Rat der Stadt Schwanewede.

Anschließend hat Karin Labinsky-Meyer (Oyten), die Vorsitzende des Kreisfrauenrates beim Landkreis Verden das Wort. Sie wird die frauenpolitischen Prüfsteine präsentieren. Ein Wiedersehen gibt es auf der Diskussionsveranstaltung auch mit der ehemaligen Niedersächsischen Frauenministerin und früheren SPD-Landtagsabgeordneten Christina Bührmann (Etelsen). Bührmanns Thema: "Schluss mit der Rechtfertigung – Halbe/Halbe!"

In der Einladung betonen Gabriele Lösekrug-Möller und Caren Marks, dass die Aufgabenverteilung für Frauen: Haushalt, Familie und ein bischen dazuverdienen. Oder für Männer: Karriere, Fußball, Auto in der Wirklichkeit im 21. Jahrhundert nichts mehr verloren hat. Frauen und Männer wollen heute mehr. Nämlich Familie, Beruf und Zeit. Sie wollen nach ihren Vorstellungen ohne Bevormundung und ohne Benachteiligung leben können, so die beiden SPD-Bundestagsabgeordneten. Auf der Tagung ist Raum für eine intensive Diskussion gegeben. Um verbindliche Ameldung wird bis um 26. Juli unter folgender Mail-Adresse gebeten: gabriele.loesekrug-moeller@nullbundestag.de gebeten.