Bereits 8. Hilfstransport der DPG-Verden im Jahr 2013 nach Polen

Verden/Zielona Gora (hm). Mit kräftigen Geldspritzen des SPD-Ortsvereines Verden, der sozialdemokratischen Kreistagsfraktion, der Arbeiterwohlfahrt (AWO) in Stadt und Landkreis Verden sowie des Landkreises Verden wurde sichergestellt, dass die Spritkosten für den August-Hilfstransport der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Verden (DPG) in die polnische Partner-Woiwodschaft Lubuskie (Lebuser Land) sowie in die Kreisstadt Miedyrzecz (Meseritz) zusammen kamen. Es war bereits der achte große

DPG-Team August 2013

Hilfstransport nach Polen der DPG-Verden im Jahr 2013.

Durch diese caritativen und selbstlosen Gönner konnte die DPG-Transportcrew um Organisator Heinz Möller, DPG-Lagermeister Klaus Klein,Alexander Hechlan, Rudolf Huber, Erich und Annemarie Rottmann, Petra Bruns, Wilhelm Haase-Bruns, Joachim und Gerhard Hübner sowie das polnische Teammitglied Pawel "Paule" Maksymowicz erneut mit diesmal acht Transportfahrzeugen voller Sachspenden am Wochenende nach Polen starten.

Für den aus Kasachstan stammenden Alexander Hechlan war es der erste Aufenthalt in Polen und Verdens Partnerstadt Zielona Gora. Er äußerte sich begeistert über Land und Leute sowie die polnische Gastfreundschaft.

Diesmal gingen die Sachspenden an die Betreuungsläden für Bedürftige des polnischen Komitees für Soziale Hilfen in der gesamten Woiwodschaft Lubuskie, Krankenhäuser und caritative Einrichtungen der Region sowie direkt an bedürftige polnische Bevölkerungskreise. Das Verdener Sanitätshaus Müller hatte erneut mit hochwertigen orthopädischen Versorgungsgütern für große Dankbarkeit in der Nervenklinik Meseritz gesorgt. Auch kleinere Haushaltsgeräte fanden in Polen erfreute Abnehmer. Die meisten Sachspenden hatten diesmal BürgerInnen aus den Städten und Gemeinden des Landkreises Verden, die Diakonischen Werke Bremen, das AWO-Stöbereckchen in Oyten-Bassen, das Verdener Sanitätshaus Müller sowie die Achimer Kleiderbörse von Terre des hommes zur Verfügung gestellt.

Die leitenden Ärzte und das Pflegepersonal der Nervenklinik in Meseritz sowie Aleksander Sipowicz vom polnischen Komitee für Soziale Hilfen und Heinz Möller sagten allen Spenderinnen und Spendern aus der deutschen Partnerregion herzlichen Dank für die zur Verfügung gestellten Sachspenden.

Das Foto zeigt das DPG-Team um Heinz Möller und Klaus Klein mit den polnischen Freunden anläßlich einer Bootsfahrt auf der Oder und der Obra, die diesmal zum Rahmenprogramm gehörte. Die Tour führte vom Hafen Cigacice entlang der Weinberge um Zielona Gora herum. Es folgte ein gemütlicher Abend am Ufer der Oder.