AWO-Basar am 2. November

Verden (hm). Der traditionelle Handarbeits- und Hobbybasar des Ortsvereines Verden der Arbeiterwohlfahrt (AWO) findet in diesem Jahr am Sonnabend, 2. November, in der Zeit von 11 bis 17 Uhr, in der Begegnungsstätte am Oderplatz, Rheinstraße 26, statt. Dörte Higgen vom AWO-Team hofft auf möglichst viele Besucher, da die Einahmen aus dem Basar ohne Abzug für die Kinder-, Jugend- und Migrationsarbeit der AWO und der Kirchengemeinde St. Johannis im Haus am Oderplatz zur Verfügung gestellt werden.

Mit dem etwas anderen Basar der AWO-Verden soll zum mittlerweile 13. Mal die ehrenamtliche Arbeit eines Jahres des AWO-Teams um Dörte Higgen präsentiert werden. Wie AWO-Urgestein Fred Higgen erläutert, wurde auch diesmal wieder viel bewährtes in monatelanger Arbeit hergestellt und neue Ideen wurden ebenfalls in der Gruppe Handarbeit und Klönen der AWO-Verden umgesetzt.

Geboten wird auch wieder ein Bücher- und Bilderflohmarkt sowie Hobbykunst zum kleinen Preis. Dieses Mal alles barrierefrei im Erdgeschoss der Begegnungsstätte. Natürlich hat auch die leckere Kuchenbar mit Selbstgebackenem von den fleißigen AWO-Frauen und AWO-Männern wieder geöffnet.

Die Einnahmen sorgen dafür, so Gründungsinitiator Fred Higgen, dass auch künftig von Montag bis Freitag Jugendprojekte der AWO angebotenen werden können und die Begegnungsstätte mit Leben erfüllt wird. So gibt es am Montag ab 16 Uhr gemeinsam mit der St. Johanniskirche den Kinder- und Jugendtreff für Mädchen und Jungen von 8 bis 13 Jahren. Unter dem Motto "Kinder Fit im Team" werden Bastel- und Malangebote, Gemeinschaftsspiele, Kochen und Backen sowie Spiel und Sport geboten.

Am Dienstag und Mittwoch ab 15.30 Uhr kommt die bewährte Hausaufgabenhilfe der AWO-Verden unter fachkundiger Anleitung einer Lehramtsstudentin der Universität Oldenburg und einer Schülerin vom Gymnasium zum Zuge. Es wird bei Hausaufgaben, bei der Aufarbeitung von Wissenslücken sowie bei der Vorbereitung bevorstehender Prüfungen geholfen.

Am Freitag richtet sich das AWO-Angebot im Haus am Oderplatz an Mädchen im Alter von 6 bis 14 Jahren, die sich ab 15.30 Uhr unter Anleitung einer werdenden Erzieherin durch Tanz fit halten können. Dabei geht es im Wesentlichen darum, Spaß, Freude und Bewegung bei jugendgerechten Tänzen zu haben. Aber auch Angebote für Migrantin- nen und Migranten sowie Erwachsenen kommen am Oderplatz nicht zu kurz. Für weitere Informationen stehen Dörte und Fred Higgen unter der Rufnummer 04232/7520 zur Verfügung.