Hochkonjunktur meldet die Deutsch-Polnische Gesellschaft Verden (DPG)

Der Grund: Am Sonnabend steuerten exakt 133 Pkw die zentrale Sammelstelle der gemeinnützigen Gesellschaft an, um Sachspenden für den Oktober-Hilfstransport in die polnische Partnerregion anzuliefern. Dabei gab es ein herzliches Hallo und freundschaftliches Schulterklopfen für den früheren heimischen SPD-Bundestagsabgeordneten und Postexperten der Sozialdemokraten, Arne Börnsen, der extra aus Ritterhude-Platjenwerbe angereist war, um eine große Menge an Sachspenden abzugeben und mit

Klaus Klein, Arne Börnsen und Horst Möller

einem nennenswerten Betrag für die Benzinkosten die DPG-Transportfahrer zu unterstützen. Zwar ist Arne Börnsen eigentlich mittlerweile in Rentenalter, aber immer noch als Selbstständiger in der Telekommunikationsbranche international im Unruhestand.

Das Foto von Klaus Klein zeigt Arne Börnsen (Mitte) an der DPG-Sammelstelle.