DPG-Verden zieht Jahresbilanz für 2013

Verden/Landkreis. In einer Bilanz der 16. Hilfstransporte im Jahr 2013 nach Polen stellte DPG-Transportleiter Heinz Möller als Hauptsponsoren den Landkreis Verden, den Verdener Handwerksmeister Bruno Ernst, Rechtsanwältin Sabine Osmers, Olaf Kluckhuhn, die Unternehmerin Susanne Eggers-Staiger sowie Bernd Löbl dankend heraus, die mit großzügigen finanziellen Unterstützungsmaßnahmen zum Gelingen der DPG-Hilfsaktionen beitrugen.

Heinz Möller

Als Sachspender des Jahres 2013 wurden das Verdener Unternehmen Mars, das Sanitätshaus Müller, die Diakonischen Werke Beremen, das AWO-Stöbereckchen in Oyten-Bassen sowie die Achimer Kleiderbörse von "Terre des hommes" von Heinz Möller dankend gewürdigt. Der Gesamtwert des Spendengutes lag 2013 bei 610.000 Euro.

Das Grünberger Hospiz, das dortige Kinder- und Frauenschutzhaus, Obdachlosenheime, Kinder- und Waisenbetreuungseinrichtungen, Altenheime und Behindertenschulen, Armenküchen und das Bezirkskrankenhaus in Zielona Gora wurden durch die Aktionen der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Verden besonders bedacht.

Außerdem sorgte die DPG-Crew dafür, dass die Sozialstation in Zielona Gora weiter komplettiert und die bedrückende Situation der Nervenklinik in der Kreisstadt Miedzyrzecz (Meseritz) im Rahmen einer konkreten Projekthilfe wenigstens etwas abgemildert werden konnte, bilanzierte Heinz Möller in seinem Jahresrückblick.

Die Projekthilfe für die Nervenklinik in Meseritz-Obrawalde werde auch im Jahr 2014 noch einen enormen Einsatz der DPG-Verden erfordern, weil dort nach wie vor an allen Ecken und Enden Mangel herrsche. Der Präsident des Polnischen Komitees für Soziale Hilfen in der Woiwodschaft Lubuskie, Aleksander Sipowitz, das Direktorium der Nervenklinik in Meseritz sowie Heinz Möller sprachen allen Spendern, Institutionen und Firmen aus dem Landkreis Verden, den benachbarten Landkreisen Rotenburg und dem Heidekreis sowie aus der Stadt Bremen für ihre Hilfen ihren herzlichen Dank aus und hoffen auf weitere Unterstützung im Jahr 2014.