Erneuter Großtransport nach Zielona Gora

Verden/Zielona Gora (hm). Eine kräftige Finanzspritze vom Klavierhaus Helmich, MdL Adrian Mohr, Wilheln Hogrefe, Kurt Helberg, Helmut Prossner, Günter Meyer (Dörverden) und Eckehard Gärtner (Soltau) für die Treibstoffkosten machte es möglich, dass das Transportteam der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Verden (DPG) auch im Monat Oktober wieder einen großen Hilfstransport in die polnische Partnerregion in Niederschlesien durchführen konnte. Es war der bereits achte DPG-Großtransport im Jahre 2014.

Dazu hatte die DPG-Transportcrew mit Organisator Heinz Möller, Alexander Heichlan, Viktor Fass,  Willi Meyer, Jerzy und Maria Skrzypek, Stefan Heinbokel, Viktor Meinhardt, Heinrich Habighorst, Rolf Liebling, Karl Simon sowie Anton "Toni" Werle einen LKW und sechs Kleintransporter mit Sachspenden zu beladen. Dabei konnten die Betreuungsläden für bedürftige Menschen des Polnischen Komitees für Soziale Hilfen in Verdens Partnerstadt Zielona Gora (Grünberg), Achims Partnerstadt Nowa Sol (Neusalz) sowie in weiteren Teilen der Woiwodschaft Lubuskie (Lebuser Land) wieder mit warmer Bekleidung für alle Altersschichten bedacht werden.

 

Ferner umfasste der Transport eine große Menge an Spielsachen und Kuscheltieren, mit denen Kinder- und Waisenbetreuungseinrichtungen bedacht werden konnten. Allein zwei Transportfahrzeuge waren auch wieder mit orthopädischen Versorgungsgütern beladen. Für die vielen Sachspenden wie Rollstühle, Rollatoren, Toilettenstühle und Pflegebetten dankten insbesondere die Ausleihstation für Reha-Geräte, das Bezirkskrankenhaus, Altenpflegeheime sowie das Hospiz in Grünberg.

 

Repräsentanten der Stadt Zielona Gora sowie der Präsident des Polnischen Komitees für Soziale Hilfen in der Woiwodschaft Lubuskie, Aleksander Sipowicz, nahmen die Sachspenden hoch erfreut entgegen und sagten allen Spenderinnen und Spendern herzlichen Dank. Auch kleinere  Haushaltsgeräte, Windeln (Pampers), Krankenhausbedarfsartikel und so genannte Astronautenkost für Krebspatienten wurden gerne entgegen genommen.

 

Die Hilfstransporte zum Nikolaus- und Weihnachtsfest nach Polen sind finanziell leider immer noch nicht sichergestellt. Um weitere Hilfsaktionen sicherstellen zu können, ist die DPG-Verden deshalb dringend auf finanzielle Unterstützung zur Deckung der Spritkosten angewiesen. Deshalb freut sich die DPG-Verden über Zuwendungen unter dem Stichwort "Weihnachten" auf das DPG-Konto 10 40 57 69 bei der Kreissparkasse Verden, Bankleitzahl 291 526 70. Es werden vom Finanzverantwortlichen Uwe Hannenberg Spendenbescheinigungen ausgestellt, wenn auf dem Überweisungsvordruck die vollständige Anschrift angegeben ist.

 

Das Foto von Leon Lisowski zeigt das DPG-Transportteam nach der Arbeit auf der Laderampe des Polnischen Komitees für Soziale Hilfen in Zielona Gora. Anschließend stellte Heinz Möller im polnischen Radio die jahrzehntelangen Aktivitäten der DPG-Verden und die Partnerstadt Verden (Aller) vor.