Dankeschön an Alfons Adam

Daverden/Landkreis (hm). Eine feste Größe bei den Hilfstransporten der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Verden (DPG-Verden) ist der Daverdener Alfons Adam. Bereits seit zehn Jahren leitet er die DPG-Sammelstelle in Daverden und hat nunmehr bereits bei exakt 100. Hilfstransporten der DPG in die polnische Partnerregion dafür gesorgt, dass die Fahrzeuge mit Sachspenden aus dem Raum Langwedel bestückt werden konnten. Bei etlichen Hilfstransporten war er auch gemeinsam mit

Alfons Adam

Langwedels Bürgermeister Andreas Brandt als Beifahrer am Steuer eines Daimler Lkw selbst dabei.

Deshalb waren DPG-Transportleiter Heinz Möller sowie seine Mitstreiter Alexander Heichlan und Viktor Fass von der DPG-Transportcrew am Sonntag nach Daverden getourt, um dem Langwedeler SPD-Ratsherren Alfons Adam herzlichen Dank für seinen unermüdlichen Einsatz für die deutsch-polnische Freundschaft und Verständigung zu sagen und auch Dankesgrüße von Aleksander Sipowicz, dem Präsidenten des Polnischen Komitees für Soziale Hilfen in der Woiwodschaft Lubuskie (Lebuser Land) zu überbringen.

Klar, dass die DPGler nicht mit leeren Händen in die Kreisstadt zurückfuhren, denn auch diesmal hatte Alfons Adam, der beruflich als Schwerbehindertenvertrauensmann bei Daimler in Bremen tätig ist, etliche Weihnachtspräsente mitzugeben. Diese gehen am Wochenende vor Weihnachten den Patienten der Nervenklinik in der polnischen Kreisstadt Miedzyrzecz (Meseritz) zu, einer einstigen Nazi-Vernichtungsklinik für schwerstbehinderte Menschen.