Auch Arne Börnsen kam am Sonnabend zur DPG nach Verden

Verden (hm). Hochbetrieb herrschte am Sonnabend an der zentralen Sammelstelle der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Verden (DPG-Verden) auf dem Betriebsgelände der ehemaligen Futtermittelfabrik Anton Höing in Verden. Sehr zur Freude des DPG-Transportteams um Heinz Möller, denn Sachspenden für die polnische Partnerregion waren mal wieder sehr erbeten.

Innerhalb von zwei Stunden fuhren über 170 Pkw bzw. Kleintransporter voller Sachspender vor, die es zu entladen und einzulagern galt. Die weiteste Anreise hatte dabei zweifellos der ehemalige SPD-Bundestagsabgeordnete Arne Börnsen (70), einst postpolitischer Sprecher und Telekommunikationsexperte der Sozialdemokraten im Deutschen Bundestag, der mit seiner Familie aus Ritterhude-Platjenwerbe gekommen war, um eine große Menge Sachspenden abzuliefern, aber auch, um das DPG-Team mit einer nennenswerten Zuwendung zu den Benzinkosten für die Transporte zu beglücken. DPG-Schatzmeister Uwe Hannenberg sagte dafür herzlichen Dank.

 

Da das DPG-Lager jetzt bis unter die Decke gefüllt ist, bittet DPG-Lagermeister Alexander Heichlan darum, vorerst keine Sachspenden mehr anzuliefern. Ein neuer Sammeltermin wird rechtzeitig bekanntgegeben.

 

Das Foto stammt von Anton Werle