Gerard-Otto Dyck: Bund entlastet die Kommunen

Mittel kommen auch im Landkreis Verden an! Verden/Landkreis (hm). "Die SPD im Bund steht eng an der Seite der Städte und Gemeinden. Die SPD-Bundestagsfraktion hat deshalb eines der größten Entlastungspakete für die Kommunen seit vielen Jahren durchgesetzt", mit diesen Worten kommentierte der Verdener SPD-Kreistagsabgeordnete Gerard-Otto Dyck auf einer Tagung der Sozialdemokraten im Restaurant "Likedeeler" das jetzt auf den Weg gebrachte kommunale Investitionsprogramm erfreut.

Gerard-Otto Dyck

Es hat einen Gesamtumfang von 3,5 Milliarden Euro und steht finanzschwachen Kommunen zur Verfügung.  Anteilige Mittel werden auch in Niedersachsen und seinen Regionen für Investitionen in die Bildungsinfrastruktur, das heißt für die energetische Sanierung von Schulen und Einrichtungen der frühkindlichen Bildung, bereitgestellt.

 

"Das dieses Investitionspaket als Teil der sozialdemokratischen Bemühungen in Berlin, Kommunen bei den finanziellen Herausforderungen zu unterstützen, auch im Landkreis Verden ankommt, freut mich besonders", so der Verdener SPD-Kreistagsabgeordnete Dyck. Nun komme es bei den Verantwortlichen vor Ort darauf an, die notwendigen Projekte auf den Weg zu bringen beziehungsweise zu konkretisieren.

 

Natürlich müssen verschuldete Kommunen daran arbeiten, wieder eine ausgeglichene Finanzstruktur zu bekommen. Aber gleichzeitig sollten sie auch die Chance für zukunftsweisende Investitionen erhalten. "Mit dem Investitionspaket setzen wir genau hier an und wollen auch das Handwerk und den Mittelstand vor Ort damit stärken", so Gerard-Otto Dyck abschließend.