Tolle Stimmung und prächtiges Wetter beim AWO-Sommerfest

Verden (hm). Große Freude am Wettergott hatte auch in diesem Jahr der Ortsverein Verden der Arbeiterwohlfahrt (AWO) bei der Durchführung seines traditionellen Sommerfestes im Biergarten der Fleischerei Kaufhold. Es blieb die ganze Zeit trocken und die Temperatur war sehr angenehm.

AWO-Vorsitzender Uwe Hannenberg konnte gut gelaunt in gemütlicher Atmosphäre wieder über fünfzig Mitglieder und Freunde der AWO-Verden zum Sommerfest begrüßen, welches diesmal in Form eines schmackhaften Grillfestes durchgeführt wurde.

 

Darunter auch Bürgermeister Lutz Brockmann, SPD-Landespolitikerin Dr. Dörte Liebetruth, den Vorsitzenden des Kreissozialausschusses Heinz Möller als Vertreter des AWO-Kreisvorstandes sowie den DGB-Kreisvorsitzenden Dietmar Teubert, die am Rande des Sommerfestes über Neuigkeiten aus der Stadt- und Kreispolitik sowie aus dem gewerkschaftlichen Alltag informierten.

 

Dr. Dörte Liebetruth hatte sichtlich Spaß daran, über soziale Themen aus der Landespolitik zu informieren. Dabei berichtete sie insbesondere über die Schaffung des Amtes eines Patientenbeauftragten, die Maßnahmen des Landes zur Behebung des Inves-titionsstaus bei Kliniken und Krankenhäusern sowie über die solide Finanzpolitik, die vorsieht, mit dem Doppelhaushalt 2017/2018 keine neuen Schulden mehr aufzunehmen, sondern die Verschuldung des Landes schrittweise zurückzuführen.

 

Alle Gäste ließen sich die Grill- und Salatspezialitäten sowie kühlen Getränke der Fleischerei Kaufhold sichtlich munden. AWO-Vorsitzender Uwe Hannenberg sowie Friedel Niederkrome und Elisabeth Hannenberg vom Vorbereitungsteam waren mit Zuspruch und dem Verlauf des Sommerfestes sichtlich zufrieden. Die Gäste saßen in geselliger Runde noch lange zusammen, um sich über städtische Begebenheiten auszutauschen und gemeinsame Erinnerungen aufzufrischen.

 

Fotos: Elisabeth Hannenberg