DPG-Verden trauert um Leon Lisowski

Verden/Zielona Gora (hm). Große Trauer hat die Deutsch-Polnische Gesellschaft Verden erfasst. Der Grund: Mgr. Leon Lisowski, der auch im Landkreis Verden viele Freunde hatte, ist in Zielona Gora (Grünberg) am 5. Oktober einem schweren Krebsleiden erlegen.

Seit dem Ende des Kriegsrechtes in Polen gehörte Leon Lisowski zum Freundeskreis der DPG-Verden in Verdens Partnerstadt Grünberg in Niederschlesien. Bei über 250 Hilfstransporten im Laufe der Jahrzehnte stand er der DPG-Verden als Dolmetscher hilfreich zur Seite und umschiffte oft sehr diplomatisch so manche bürokratische Hürde, die die DPGler überwinden mussten.

Vom Abholen des DPG-Teams an der Grenze, das umfangreiche Zollprozedere bis hin zur Unterbringung in Zielona Gora und das dortige Kulturprogramm lag in den Händen von Leon Lisowski, der im 78. Lebensjahr verstarb.

Noch beim September-Hilfstransport war der Verstorbene guten Mutes, dass er seine schwere Kranheit überwinden würde und hatte auch bereits den DPG-Oktober-Hilfstransport nach Zielona Gora in der nächsten Woche bestens vorbereitet. Nun wird sich das DPG-Team am nächsten Wochende nur noch dankbar vor seinem Grab verneigen und Abschied nehmen können.

Leon Lisowski wird von der DPG-Verden nicht vergessen werden und hat immer einen festen Platz im Herzen seiner Freunde. Er hat sich um die deutsch-polnische Freundschaft und Verständigung sowie der Beziehungen der Partnerstädte Verden und Zielona Gora verdient gemacht.