Heinz Möller absolvierte 300. Hilfstransport nach Polen

Seit 1989 Organisator der DPG-Hilfstransporte Verden/Zielona Gora. Bereits von 1989 bis heute im Jahr 2016 organisiert und begleitet der Verdener Bürger Heinz Möller die fast allmonatlichen Hilfstransporte der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Verden (DPG) in die polnische Partnerregion Lubuskie (Lebuser Land), in die Städte Zielona Gora, Nowa Sol, Gubin (Grünberg, Neusalz an der Oder und Guben), sowie zur Nervenklinik in die polnische Kreisstadt Miedzyrzecz (Meseritz), nach

Gorzow Wielkopolska (Landsberg an der Warthe und nach Klodzko (Glatz an der Neisse).

Jetzt feierte Möller ein weiteres Jubiläum. Er absolvierte nämlich exakt den 300. Hilfstransport nach Polen. Das bedeutet in Zahlen: Rund 405 000Kilometer auf den Straßen der deutsch-polnischen Freundschaft und Verständigung. Dazu gehören allein wegen der Transporte 900 Tage Aufenthalt in Polen sowie rund 2 400 Tonnen angelieferter Hilfsgüter.

Besonders unterstützt wurden in diesen 27 Jahren die Betreuungsläden für Sozialhilfeempfänger des polnischen Komitees für Soziale Hilfen in der Woiwodschaft Lubuskie, Kinderbetreuungseinrichtungen, Waisenheime, Seniorenbetreuungszentren, Krankenhäuser, ein Heim für polnische Kriegsversehrte und Kiegshinterbliebene, eine Spezialschule für schwerstbehinderte Kinder und Jugendliche, wo sogar eine kleine Turnhalle eingerichtet wurde, Armenküchen, Obdachlosenunterkünfte, ein Kinder- und Frauenschutzhaus, die Nervenklinik in Meseritz sowie katholische Hilfsorganisationen in Landsberg/Warte und Glatz an der Neisse und der polnische Caritasverband.

Ohne Unterstützung des tollen DPG-Teams und der Bürgerinnen und Bürger sowie der Sponsoren vor allem für die Spritkosten wäre all dies nicht möglich gewesen, so der Grünberger Ehrenbürger Heinz Möller dankend. Glückwunsche und Dankesbekundungen erhielt Möller aus diesem Anlass von der DPG-Vorsitzenden Sigrid Teubert, dem Direktorium der Nervenklinik in Miedzyrzecz, von Zbigniew Pedzinski, dem Leiter des polnischen Komitees für Soziale Hilfen in der Region Lubuskie, sowie vom polnisch-deutschen Freundeskeis in Zielona Gora.

Höhepunkt war jedoch ein Empfang der Stadt Zielona Goraim dortigen Rathaus. Dort überreichte Dariusz Lesicki, stellvertretender Stadtpräsident, eine Dankesurkunde mit folgenden Worten an Heinz Möller: "Die Stadt Zielona Gora hat in Ihnen und der DPG-Verden hilfreiche Freunde, auf die immer, in guten und schlechten Zeiten Verlass ist. Heute möchte ich Ihnen anlässlich Ihres 300. Besuches in unserer Stadt, im Namen aller Bürger für die geleistete Hilfe aus ganzem Herzen danken. Ich danke Ihnen für alle uns überreichten Gaben, gute Worte, Unterstützung und die deutsch-polnische Freundschaft, die bei jedem ihrer Besuche in Zielona Gora sorgfältig gepflegt und gestärkt wird. Dank des Einsatzes von Herrn Möller und seines unaufhörlichen Willen, Hilfe zu leisten, ist eine so lange und erfolgreiche Zusammenarbeit möglich geworden. Er ist ein wahrer Freund unserer Stadt. Vielen Dank!"