Stellungnahme zum Leserbrief des Herrn Rolf Piepers vom 25.02.2017

Die SPD sieht auch weiterhin den Bedarf von mindestens 500 Wohnungen. Aus dem im Ausschuss für Stadtentwicklung am 22.02. vorgestellten und verabschiedeten Wohnraumkonzept der Stadt Verden, welches im Übrigen auf die Initiative und auf Antrag der SPD-Fraktion letztendlich zurückgeht wird klar und deutlich herausgestellt, dass sogar teilweise mehr als die avisierten 500 Wohnungen in Verden benötigt werden. In der Handlungsempfehlung des Konzeptes, abgeleitet von einem

Ingo Neumann

Expertengutachten steht, dass von den erforderlichen Wohnungen 90 als sozial förderfähig eingestuft werden und über Förderprogramme des Landes Niedersachsen entsprechend bezuschusst werden könnten. Die Rund 500 bis 600 in den nächsten Jahren erforderlichen zusätzlichen Wohnungen in Verden sind für alle gesellschaftlichen Schichten und allen Größenordnungen und Anforderungen zu schaffen. Mit der Schaffung des zusätzlichen Wohnraums wird auch eine Entspannung auf dem Wohnungsmarkt in Verden erwartet und prognostiziert. Die SPD-Fraktion sieht mit dem Expertengutachten und dem Wohnraumkonzept die Forderung nach mehr Wohnraum in allen Bereichen in Verden, und entsprechend bezahlbar somit bestätigt. Die Verdener SPD wird die Schaffung von mehr Wohnraum somit weiter vorantreiben.