Große Ehrung bei der AWO-Verden für Irmgard und Günter Müller

Verden (hm). Seit 25 Jahren sind Irmgard und Günter Müller in unterschiedlichsten Funktionen im Vorstand der Verdener Arbeiterwohlfahrt (AWO) tätig gewesen. Auf der AWO-Jahreshauptversammlung wurde es sehr wehmütig, als sie sich jetzt altersbedingt aus der aktiven Arbeit verabschiedeten.

Günter Müller war beispielsweise viele Jahre AWO-Vize-Vorsitzender und ein Aktivposten beim caritativen AWO-Weihnachtsbasar. Irmgard Müller war begeistert dabei, wenn es darum ging, für den Weihnachtsbasar zu basteln und diesen Tag auch mit leckeren Speisen für die Gäste auszugestalten. Beide zusammen widmeten sich auch der Betreuung älterer und kranker AWO-Mitglieder. Auf AWO-Kreiskonferenzen werden sie künftig ebenfalls als Delegierte fehlen.

Dafür sagten Verdens AWO-Vorsitzender Uwe Hannenberg und der AWO-Kreisvorsitzende Fritz-Heiner Hepke jetzt herzlichen Dank und würdigten die enormen Verdienste des stets bescheidenen Ehepaares auf der AWO-Jahreshauptversammlung. Dazu gab es als Dankeschön einen riesigen Präsentkorb zum Abschied.

Auch der Verdener Dieter Eberhard wurde für sein ehrenamtliches Engagement für die AWO-Verden von Hannenberg und Hepke geehrt. Eberhard ist seit 25 Jahren aktiv dabei und leitet die rührige AWO-Wandergruppe, der er auch in Zukunft in leidender Funktion die Treue halten wird. Dieter Eberhard erhielt einen wunderschönen Blumenstrauß und eine Ehrenurkunde für seine Verdienste. Dr. Dörte Liebetruth, Vorsitzende des Sozial- und Gesundheitsausschusses beim Landkreis Verden, würdigte dankend ebenfalls die großen Verdienste der Geehrten.

Das Foto von Karin Hanschmann zeigt von links: AWO-Vorsitzender Uwe Hannenberg, Günter und Irmgard Müller, Kreisvorsitzender Fritz-Heiner Hepke und Dieter Eberhardt anläßlich der Ehrung.