Leserbrief – Ziel verfehlt Herr Koy!

Ich habe kein Verständnis für das Ausleben von Aggressionen durch Herrn Koy in seinem Kommentar zum Thema Radwegebrücke über die Aller. Er leistet sich dabei erneut einen unerträglichen Rundumschlag gegen Gott und die Welt. Was er nicht benennt sind hingegen die unverantwortlichen Preissteigerungen durch die Bauindustrie, die wegen der guten Baukonjunktur mal eben schnell Kasse machen will. Dies gilt es zu geiseln. Also Ziel verfehlt, lieber Herr Koy.

Heinz Möller

Sehr herabsetzend sind auch die Äußerungen von Herrn Koy gegenüber den Radfahrern als künftigen Nutzern der Radwegebrücke. So wird schon jetzt einem Leuchturmprojekt unserer Heimatstadt der Garaus gemacht, nur um miese Schlagzeilen zu produzieren. Bleibt nur zu hoffen, dass der Kommentartor nicht als Berichterstatter für die nächste Ratssitzung vorgesehen ist, da Objektivität ja wohl nicht zu erwarten ist!