Joanna Stanecka begeisterte bei der DPG-Verden – 25jährige Städtepartnerschaft mit Zielona Gora gefeiert

Verden (hm). Aus Anlass des 25jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft mit Zielona Gora/Grünberg in Niederschlesien hatte die Deutsch-Polnische Gesellschaft Verden (DPG) am Freitagabend erstmals in ihrer 33jährigen Geschichte zu einem Theaterabend eingeladen, um dieses Jubiläum zu feiern und angemessen zu würdigen. Begonnen wurde in der Verdener Stadtbibliothek jedoch mit Grußworten von DPG-Sprecher Heinz Möller und der heimischen Landtagsabgeordneten Dr. Dörte Liebetruth.

Nach dieser Einstimmung gehörte der Abend der polnischen Schauspielerin Joanna Stanecka vom ZEITMAULtheater in Bochum, die in deutscher Sprache unter dem Titel „Die Fremde/Cudzoziemka“ in einem Solotheaterstück  vor zahlreichen Gästen zu begeistern wusste. Stanecka erzählte in dem Stück vom Leben einer Emigrantin, die in der Fremde ihre Identität sucht und sich von ihrem Anderssein befreien will. Ihr Leben lang sucht sie nach ihrer Identität und bleibt sich doch fremd. Letztlich kommt es zur Abgrenzung von der Realität und ihren Mitmenschen.

Die Besucher sahen eine temperamentvolle und ausdrucksstarke Künstlerin. Das Theaterstück beruht auf einem Roman der polnischen Schritstellerin Maria Kuncewiczowa und behandelte alle Facetten von Identitätssuche, Sehnsucht, Liebe, Frust und Fremdheit. Für  ihre Darbietung erhielt Joanna Stanecka lang anhaltenden Beifall und nahm sich anschließend noch viel Zeit, um Fragen des Publikums ausührlich zu beantworten. Die nächste DPG-Kulturveranstaltung ist bereits für den 24. Mai 2019 vorgesehen.

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.