DPG-Verden hilft Obdachlosen in Landsberg an der Warthe

Verden/Gorzow Wilkopolski (hm). Bekanntlich haben es die Wintermonate in Polen mit Kälte, Eis und Schnee besonders in sich. Deshalb hat jetzt auch die katholische Hilfsorganisation Sw. Brata Krystyna in Landsberg an der Warthe/Gorzow Wielkopolski die Türen ihrer Betreuungseinrichtungen in der Großstadt für Obdachlose geöffnet. Ihnen wird warme Unterkunft, nahrhaftes Essen und der Versuch der beruflichen Wiedereingliederung in die Gesellschaft von der kirchlichen Hilfsorganisation geboten, berichtete der Seelsorger von Sw. Brata Krystyna, Priester Henryk Grzadko, in einer Unterstützungsbitte an die Deutsch-Polnische Gesellschaft Verden (DPG-Verden).

Diesem Wunsch kam das DPG-Transportteam mit Organisator Heinz Möller, Erich Rottmann, Anton-Toni Werle und Heinrich Habighorst am Wochenende mit einer Sonderaktion nach, denn eigentlich sollte die Transportsaison erst Mitte Februar beginnen. Zur Unterstützung wurden von DPG-Team insbesondere warme Winterbekleidung für die Obdachlosen und Mittel zur Körperpflege angeliefert.

Aber auch orthopädische und medizinische Versorgungsgüter sowie kleinere Haushaltsgeräte waren in Landsberg/Warthe sehr gefragt. Ebenfalls konnte die dortige Armenküche, die monatlich rund 22 000 Essen kostenlos an Bedürftige ausgibt, wieder mit Einrichtungsgegenständen versorgt werden. Ebenso wurden Migranten bedacht, da die Organisation mittlerweile rund 600 Flüchtlinge in Gorzow Wielkopolski betreut.

Die meisten Sachspenden kamen diesmal vom AWO-Sozialkaufhaus in Verden, dem hiesigen Sanitätshaus Müller sowie von Christel und Manfred Fischer. Die Spritkosten konnten durch großzügige Zuwendungen von Brigitte Lienhop, Gerhard Dey-Carstens, Anja Grundmann sowie Irena Plarre (Kiel) gedeckt werden, berichtet ein dankbarer Heinz Möller. Priester Henryk Grzadko sagte allen Freundinnen und Freunden herzlichen Dank für die schnelle und unbürokratische Hilfslieferung.

 

Das Foto zeigt das DPG-Team in Landsberg/Warthe.

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.