Bernd Michallik: Pflegebürgerversicherung muss her!

Verden/Landkreis (hm). SPD-Kreisvorsitzender Bernd Michallik hat sich im Pressedienst der Kreis-SPD für die Einführung einer Pflegebürgerversicherung ausgesprochen, bei der alle einzahlen müssen. Entsprechende Pläne der SPD-Bundestagsfraktion begrüßte Michallik dabei ausdrücklich.

Der SPD-Kreischef zur Begründung: „In Zukunft wird es erheblich mehr Pflegebedürftige geben, wir brauchen entsprechend mehr Pflegepersonal, und wir wollen aus Gründen der Wertschätzung eine bessere Bezahlung der Pflegekräfte. Das alles gibt es nun mal nicht zum Nulltarif“.

Bernd Michallik weiter: „Für mich ist seit langem klar, dass die Belastungen für Pflegebedürftige nicht unbegrenzt steigen dürfen. Deshalb ist es sinnvoll, die Pflegeversicherung von einer Teilkosten- hin zu einer Teilkasko- und letztlich zu einer Vollversicherung weiterzuentwickeln. Idealerweise in Form einer Pflegebürgerversicherung bei der alle einzahlen, also auch Freiberufler, Selbständige, Beamte und Abgeordnete“, so der SPD-Kreisvorsitzende.

In diesem Zusammenhang zeigte sich Michallik angetan von einer Bundesratsinitiative des SPD-geführten Landes Hamburg, um die Eigenanteile für Pflegeheimbewohner zu begrenzen. Auch der Koalitionsvertrag von SPD und Unionsparteien im Bund sehe erste entsprechende Maßnahmen vor. Von daher freue er sich, dass auch der konservative Koalitionspartner einen weiteren Reformbedarf erkannt hat.

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.