Chancen Schienenbau: Bahnhalt Dauelsen

Beim Ortstermin am Schülerweg in Dauelsen erläuterte Bürgermeister Lutz Brockmann zusammen mit der SPD-Fraktion Lars Klingbeil MdB die Vorplanungen für einen zusätzlichen Bahnhaltepunkt für den Nahverkehr Richtung Bremen. Ein umfassendes Gutachten aus 2012 bestätigt für die Regio-S-Bahn eine ausreichend hohe Fahrgastnachfrage durch die über 3000 Einwohner in Dauelsen und Neumühlen sowie einen hohen volkswirtschaftlichen Nutzen. Karin Hanschmann (Ortsrat Dauelsen und Stadtrat) ergänzte, dass seit 2012 die Einwohnerzahl in Fuß- und Radentfernung zum künftigen Bahnhaltepunkt gewachsen ist. Hinzu kommen fast 3000 Berufsschüler, die täglich nach und von Dauelsen fahren, so Gerard Dyck Ortsbürgermeister von Scharnhorst. Der zusätzliche Bahnhaltepunkt in Dauelsen ist ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz und zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse im Südkreis.

 

Die zuständige Landesnahverkehrsgesellschaft teilt die Einschätzung der Gutachten und befürwortet den Bau eines Bahnhaltepunktes in Dauelsen. Bisher scheitert die Realisierung allein an fehlenden Gleiskapazitäten, die enge Zugfolge gibt den Nahverkehrszügen nicht die notwendigen 2 Minuten für einen zusätzlichen Halt in Dauelsen.

 

Hier bietet der geplante Schienenausbau eine große Chance. Geplant ist für die Regio-S-Bahn ein mittiges Wendegleis im Bahnhof Verden. Künftig sollen die Nahverkehrszüge am Bahnsteig 2 halten. Dies erspart das Queren von Gleisen mit entgegenkommenden Zügen und die gesparte Fahrtzeit kann nun für den zusätzlichen Bahnhaltepunkt in Dauelsen genutzt werden. Um diese Chance zu ergreifen, schlägt Bürgermeister Lutz Brockmann vor, dass Planfeststellungsverfahren für das zweite Gleis gleich um den Bahnhaltepunkt zu ergänzen.

 

Gemäß den Bedingungen der Region, dass der Gleisbau auch dem Nahverkehr und der Stadtentwicklung Vorteile bringen soll, ermutigte Lars Klingbeil die Stadt Verden ihre Chancen durch den geplanten Schienenbau zu nutzen.

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.