SPD-Verden trauert um Dieter Eggert

Verden/Landkreis (hm). Große Bestürzung hat bei den Verdener Sozialdemokraten die Nachricht ausgelöst, dass ihr jahrzehntelanger Genosse Dieter Eggert plötzlich verstorben ist. Er wurde nur 60 Jahre alt und hinterlässt bei der SPD-Verden eine große Lücke, denn er war immer ein guter Ratgeber wenn es insbesondere  um sozialpolitische Themen ging.

 

Als ehrenamtlicher Behindertenbeauftragter in Stadt und Landkreis Verden hat sich Dieter Eggert durch sein Engagement zudem um das Gemeinwohl in Stadt und Landkreis Verden verdient gemacht, heißt es in einer Pressemitteilung der SPD-Verden anerkennend.

 

Ein besonderes Anliegen war es ihm immer, für barrierefreie Voraussetzungen für gehandicapte Menschen im öffentlichen und privaten Raum zu sorgen, sei es auf Straßen und Plätzen, auch bei Festlichkeiten wie der Domweih sowie sein Einsatz für barrierearmen Wohnraum.

 

Hierbei hatte er sich mit ganzen Herzen der Teilhabe beeinträchtigter Menschen am öffentlichen Leben verschrieben. Immer waren Dieter Eggert die besonderen Bedürfnisse der behinderten und beeinträchtigten Menschen ein ganz besonderes Anliegen, würdigt SPD-Ortsvereinsvorsitzender Gerard-Otto Dyck in einem Nachruf. Ferner wirkte er als Delegierter der SPD-Verden auf Kreisebene.  Ansporn für sein Wirken waren für Dieter Eggert die sozialdemokratischen Grundwerte von Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität.

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.