Bernd Michallik begrüßt Initiativen zur Wiedereinführung der Meisterpflicht

Landkreis (hm). Wenn es nach dem SPD-Kreisvorsitzenden Bernd Michallik (Langwedel) geht, steht die Meisterpflicht vor einer Renaissance. „Die Abschaffung in vielen Berufen hat sich als Fehler erwiesen. Gerade aus bildungspolitischer Sicht müssen wir hier umsteuern“, macht der SPD-Kreischef im Pressedienst der Kreis-SPD deutlich.

 

Für Bernd Michallik macht insbesondere die negative Entwicklung im Bereich der Ausbildung eine baldige Änderung notwendig. Auch die jüngste Anhörung der Handwerksorganisationen im Deutschen Bundestag habe seinen Eindruck bestätigt, den er schon aus etlichen Gesprächen mit Handwerksmeistern im Landkreis Verden gewonnen hatte: „Ohne Meisterbetriebe geht in vielen Branchen die Ausbildung zurück. Das ist gerade in Zeiten des Fachkräftemangels ein echtes Problem.“

 

Auch aus Verbrauchersicht spreche vieles für den Meisterbrief, findet der SPD-Mann: „Es ist eines der ältesten und besten Gütesiegel, die wir haben.“

 

Bernd Michallik weiter: „Wenn Bundeswirtschaftsminister Altmaier (CDU) wie angekündigt im Herbst einen Gesetzentwurf zur Wiedereinfühung der Meisterpflicht für viele Gewerke vorlegt, kann er mit Unterstützung der Sozialdemokraten rechnen. Wir sollten einen solchen Schritt jetzt bald gehen. Das wäre ein guter Impuls für bessere Qualität und mehr Ausbildung im Handwerk“, findet Michallik.

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.