DPG-Sammelstelle hat am 23. November geöffnet – Weihnachtspäckchen und warme Bekleidung erbeten

Verden/Landkreis (hm). Die Transportcrew der DPG-Verden um Heinz Möller rüstet sich zur Zeit für die Durchführung von noch vier Hilfstransporten nach Polen im Jahr 2019. Deshalb hat auch die zentrale Sammelstelle der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Verden (DPG-Verden) für Selbstanlieferer  am Sonnabend, 23. November, von 10 bis 12 Uhr, letztmalig in diesem Jahr geöffnet. Die Sammelstelle befindet sich auf dem Gelände der ehemaligen Futtermittelfabrik Anton Höing, Verden, Brunnenweg 1, im Innenhof rechts an der Rampe.

 

Erbeten werden diesmal insbesondere warme Winterbekleidung in allen Größen für Mädchen und Jungen und für Erwachsene aus bedürftigen polnischen Familien, Waisenbetreuungs-einrichtungen und in caritativen Institutionen in Pommern, Ostbrandenburg und Niederschlesien.  Gesammelt wird für Transporte in Verdens Partnerstadt Zielona Gora (Grünberg) und umzu,  in die polnische Großstadt Gorzow Wielkopolski (Landsberg an der Warthe) zur dortigen kirchlichen Hilfsorganisation Sw. Brata Krystyna sowie für einen Sondertransport in die Woiwodschaft Podlachien in der Nähe der Grenze zu Weissrussland.

 

Besonders freuen würde sich die DPG-Crew außerdem über möglichst zahlreiche Weihnachtspäckchen für Mädchen und Jungen aus bedürftigen Familien in Niederschlesien, Ostbrandenburg, Pommern und Podlachien. Helfende Hände sind ebenso herzlich willkommen. Der Start zur Aktion „Weihnachtspäckchen“ lief an Wochenende schon sehr vielversprechend an, so Heinz Möller, zumal außerdem die Schule Am Lindhoop in Kirchlinteln angekündigt hat, sich erneut für bedürftige Kinder in Polen zu engagieren.

 

Kleinere Haushaltsgeräte, medizinische und orthopädische Versorgungsgüter, Windeln (Pampers) sowie Kranken- und Pflegebetten sind ebenfalls sehr gefragt. Im Raum Achim können die Sachspenden beim dortigen DPG-Repräsentanten Fritz-Heiner Hepke, Wiesen-straße 8, Tel. 04202/2217 sowie bei Katharina und Daniel Weßlowski, Philosophenweg 21, Tel. 04202/5 19 90 76, abgegeben werden.

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.