Bene Pape soll Nachfolger von Gerad-Otto Dyck werden

Verden (hm). Auf der SPD-Jahreshauptversammlung am 19. März steht die Neuwahl sämtlicher Positionen in den Führungsgremien des SPD-Ortsvereines Verden an. Dafür wurden am Donnerstagabend auf einer parteiöffentlichen Veranstaltung im Restaurant Likedeeler bereits wichtige Weichenstellungen für die personelle Zukunft der SPD-Verden auf den Weg gebracht. Die Wichtigste vorab: Der 24jährige Bene Pape wurde einstimmig als künftiger SPD-Vorsitzender in der Nachfolge von Gerard Otto Dyck nominiert, der sich nach fünfzehn Jahren an der SPD-Spitze aus diesem Amt zurückziehen will, aber der SPD-Verden als Beisitzer im neuen Vorstand erhalten bleiben soll.

 

Auch die weiteren Personalvorschläge für die Jahreshauptversammlung sehen eine deutliche Verjüngung vor. Ferner sollen dem SPD-Vorstand künftig wesentlich mehr Frauen angehören. Darüber freute sich besonders Eva Hibbeler, die es höchst zufrieden zur Kenntnis nahm, dass die Frauenquote im SPD-Ortsverein Verden inzwischen eine Selbstverständlichkeit geworden sei.

 

Auf der Tagung berichteten anschließend Kathrin Woltert aus der inhaltlichen Arbeit der SPD-Fraktion im Ortsrat Walle und Kathrein Goldbach warb für diverse Veranstaltungen zum Thema „Erinnerungskultur“ im Verlaufe des Jahres 2020. Gerard-Otto Dyck wurde einmütig beauftragt, sich auf Ebene des SPD-Kreisvereines dafür einzusetzen, dass noch in diesem Jahr eine Entscheidung darüber fällt, mit welcher Persönlichkeit im Wahlkreis Verden/Osterholz die SPD in den Wahlkampf zur Bundestagswahl 2021 zieht.

 

„Bei dieser Entscheidung wird die SPD-Verden als mitgliederstärkster Ortsverein im Landkreis Verden ein gewichtiges Wort mitreden“, betonte Dyck dazu. Der nächste SPD-Stammtisch findet am Donnerstag, 13. Februar, ab 19 Uhr, im Bistro Lugenstein statt. Zur SPD-Kohltour sind noch verbindliche Anmeldungen bei Roswitha Urbanski und Hermann Deuter möglich.

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.