Kreis-SPD tagt ab Juli wieder als Präsens-Konferenz – Über Gremienwahlen wird gesprochen

Landkreis (hm). Die SPD im Landkreis Verden kehrt bei ihren Diskussionsprozessen wegen der Corona-Pandemie wieder zur Normalität zurück.  Das bedeutet konkret, dass nach drei Videokonferenzen in den letzten Monaten die turnusgemäße  erweiterte parteiöffentliche Kreisvorstandssitzung am Dienstag, 7. Juli, ab 19.30 Uhr, im Saal des Langwedeler Gasthauses Klenke erstmals wieder als Präsenz-Konferenz unter der Moderation von Bernd Michallik stattfinden wird.
Dabei haben wieder alle Interessierten die Möglichkeit, sich in die  Debatte über aktuelle politische Themen einzubringen. Im Blickpunkt der Tagung stehen die Vorbereitungen der anstehenden Organisationswahlen mit Neuwahlen der gesamten SPD-Kreis-Gremien, der Fahrplan zur Nominierung eines Bundestagskandidaten/kandidatin für den Wahlkreis Verden/Osterholz sowie die Planungen des SPD-Bezirkes Nord-Niedersachsen zu den bevorstehenden Wahlkämpfen.
Bereits auf der letzten Tagung der Kreis-SPD wurde beschlossen, dass sich Bewerberinnen und Bewerber aus den einzelnen Parteigliederungen, die als Kandidaten zur Bundestagswahl antreten wollen, bis zum 4. August mit ihren Bewerbungsunterlagen beim SPD-Kreisvorsitzenden Bernd Michallik melden können.
Außerdem wird der stellvertretende SPD-Kreisvorsitzende Marcus Neumann (Oyten) die aktuellen SPD-Mitgliederzahlen darstellen und dazu seine Schlussfolgerungen präsentieren. Es folgen Berichte aus der SPD-Kreistagsfraktion, den SPD-Ortsvereinen sowie den Kreisarbeitsgemeinschaften der Sozialdemokraten.
Zum eingeladenen  Personenkreis gehören zusätzlich die acht Vorsitzenden der SPD-Ortsvereine im Landkreis Verden, die Vorsitzenden der Kreisarbeitsgemeinschaften, Kreistagsfraktionsvorsitzender Heiko Oetjen, SPD-Landtagsabgeordnete Dr. Dörte Liebetruth sowie Landrat Peter Bohlmann.

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.