Benedikt „Bene“ Pape neuer Verdener SPD-Chef – Alle Vorstandsmitglieder fast einstimmig gewählt

Verden (hm). Neuwahlen zu allen Gremien standen im Blickpunkt der Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereines Verden im Hotel Niedersachsenhof. Es war die letzte Konferenz die von Gerard-Otto Dyck geleitet wurde, denn auf eigenen Wunsch zog er sich nach 15 Jahren von der Spitze des SPD-Ortsvereines zurück, um einen Verjüngerungsprozeß bei den Sozialdemokraten einzuleiten. Verabschiedet wurde Dyck von seinem Nachfolger Benedikt „Bene“ Pape mit einem Dankeschön-Präsent und großem Beifall von Mitgliedern und Gästen der Tagung.

 

Der neue geschäftsführende Vorstand der SPD-Verden wird vom 24jährigen Benedikt Pape angeführt. Seine Stellvertreter sind Heinz Möller, Eva Hibbeler und Juristin Kathrin Woltert, die stellvertretende Ortsbürgermeisterin in Walle und künftige Kreisrätin im Landkreis Nienburg. Finanzverantwortlicher wurde Jürgen Dunker und als Schriftführer nahm Uwe Wilhelm die Tätigkeit auf.

 

Als Beisitzer gehören dem erweiterten SPD-Ortsvereinsvorstand Regina Ernst, Özge Kadah, Dietmar Teubert, Ines Rust, Marleen P., Gerard-Otto Dyck und Karl-Heinz Narten an. Zur Wahl in den künftigen SPD-Kreisvorstand wurden Heinz Möller, Bendikt Pape und Eva Hibbeler einstimmig nominiert. Mit großen Beifall wurde von der Konferenz die Ankündigung bedacht, dass SPD-Landtagsabgeordnete Dr. Dörte Liebetruth zur künftigen SPD-Kreischefin gewählt werden soll.

 

Mit einem Ideencamp im Herbst dieses Jahres will Pape mit seiner SPD-Verden mit den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt in verschiedenen Foren ins Gespräch kommen, um diese bei der Zukunftsgestaltung ihrer Heimatstadt einzubinden und die Stadt Verden noch lebenswerter zu machen. Dieses Ideencamp soll der offizielle Startschuss für die Kommunalwahl im September 2021 sein, kündigte Benedikt Pape in seiner Antrittsrede an.

 

Pape weiter: „Eines der Formate wird auch eine Hinhören-Tour sein, bei der wir mit offenen Ohren durch die Ortschaften und Stadtteile ziehen, um in lockeren Gesprächsrunden mit den interessierten Bürgern deren Anliegen aufzunehmen. Diese Anliegen nehmen wir dann mit und bringen sie in die Arbeit der Ratsgremien ein.

 

Nur wer genau hinhört, kann die Ängste und Sorgen der Menschen ernstnehmen und etwas dagegen unternehmen. Damit will die SPD auch verhindern, dass Ängste nicht in Rassismus und Fremdenfeindlichkeit umschlagen. Wir sagen als SPD ganz klar, Verden ist und bleibt bunt“, so Pape.

 

Grußworte sprachen auf der Jahreshauptversammlung SPD-Landtagsabgeordnete Dr. Dörte Liebetruth sowie Bürgermeister Lutz Brockmann. Beide sprachen davon, dass sich die Sozialdemokratie stets für einen Zusammenhalt der Gesellschaft einsetzen, der besonders in Zeiten der Pandemie wichtiger denn je sei. In einem Rückblick hatte Dyck von einer leicht steigenden Anzahl an Mitgliedern bei der SPD Verden gesprochen. Er bezeichnete es als höchst erfreulich, dass es für das Amt des SPD-Vorsitzenden einen Generationenwechsel gebe.

 

Das Foto von Harald Röttjer zeigt den neuen geschäftsführenden SPD-Vorstand von links:

Vize Eva Hibbeler, Schriftführer Uwe Wilhelm, SPD-Chef Benedikt Pape und Vize Heinz Möller.

Kathrin Woltert und Jürgen Dunker konnten urlaubsbedingt nicht dabei sein. Erste Gratulantin war SPD-Landtagsabgeordnete Dr. Dörte Liebetruth.

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.