SPD-Ratsfraktion tagt im Borsteler Hof – Wichtige Themen kommen zur Sprache

Verden/Borstel (hm). Wie ist es mit der Kulturförderung der Stadt Verden zu Corona-Zeiten bestellt? Mit diesem Hauptthema wollen sich die SPD-Stadtratsfraktion und der neue geschäftsführende SPD-Ortsvereinsvorstand um Benedikt Pape auf Einladung von SPD-Fraktionschef Michael Otten und Fraktionsgeschäftsführer Carsten Hauschild am Montag, 14 September, ab 18 Uhr, im Gasthaus Borsteler Hof  befassen. Berichterstatter sind hierzu Heinz Möller und Benedikt Pape. Aber auch Angelegenheiten der Ortschaft Borstel werden nicht zu kurz kommen, so Michael Otten in der Einladung.

 

Es ist die bereits fünfte Präsenzsitzung der Sozialdemokraten während der Corona-Einschränkungen. Beraten wollen die SPDler auch über die Umsetzung der geplanten LED-Anlage im Deutschen Pferdemuseum, die langfristige Förderung des Vereines Tintenklecks sowie der Verdener Familienforscher. Auch über die Förderung und Unterstützung des Mehrgenerationenhauses in Verden-Ost und über die Erhöhung für die Investitionszuschüsse an die Verdener Sportvereine für die Jahre 2021 bis 2023 wollen die SPD-Kommunalpolitiker befinden.

 

Danach wollen sich die Sozialdemokraten über den Sachstand der Bearbeitung des SPD-Antrages zur Ausstattung der Verdener Schulen mit Endgeräten (Tablets) für das digitale Lernen der Schülerinnen und Schüler austauschen. Berichterstatter ist hierzu Schulausschussvorsitzender Umut Ünlü. Über die Finanzsituation der Stadt Verden zu Corona-Zeiten wird zudem SPD-Finanzexperte Ingo Neumann informieren. Abschließend wird Dietmar Teubert auf die nächste Sitzung des Betriebsausschusses einstimmen.

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.