Leserbrief: Fritz-Heiner Hepke hat es auf den Punkt gebracht!

Das Fritz- Heiner Hepke endlich einmal die langjährige verbreitete Unwahrheit vom erstmaligen Gewinn des Wahlkreises Verden- Osterholz  durch Andreas Mattfeldt als CDU Kandidaten öffentlich richtiggestellt hat, scheint einige seiner leichtgläubigen Parteifreunde ins Mark getroffen zu haben.

Zumindest kann ich mir anders die überzogene und von Kraftausdrücken (Pfui!) gespickte Reaktion von Dr. Volkmann nicht erklären. Sehr verdrehend ist sein Hinweis auf die wechselnden Gebietszuschnitte des Wahlkreises in der Vergangenheit.

Nur zur Richtigstellung: Der Wahlkreis setzte sich erstmalig 1980 aus den Landkreisen Osterholz und Verden zusammen und wurde dann 1984 vom CDU MdB Dr. Martin Oldenstedt gewonnen.

Zwischen 2002 und 2009 existierte dieser Gebietszuschnitt hingegen nicht. Demnach konnte er auch Joachim Stünker nicht „abgejagt“ werden. Zu den immer wieder von Andreas Mattfeldt geforderten  Allerübergang ist nur zu sagen, dass der von einer Bundesstraße abzweigen muss und es sich deshalb eine Angelegenheit des Bundes handelt, worum er sich zu kümmern hat. Von daher sind Fragen danach was er bisher getan hat mehr als berechtigt.

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.