Fritz-Heiner Hepke: Bund stockt Fördermittel für Barrierefreiheit auf!

erden/Landkreis (hm). Die SPD-Bundestagsfraktion hat sich bei den Haushaltsberatungen des Bundes für das kommende Jahr durchgesetzt und eine Aufstockung der Fördermittel für den barrierefreien Aus- und Umbau erreicht. Das berichtet SPD-Sozialexperte Fritz-Heiner Hepke im Pressedienst der Kreis-SPD erfreut.

 

„Im Alter zu Hause und in vertrauter Umgebung wohnen bleiben können: Das ist ein weit verbreiteter Wunsch vieler Menschen, der leider zu oft nicht erfüllt werden kann“, weiß der SPD-Politiker, der insbesondere als AWO-Kreisvorsitzender in den vergangenen Jahren immer wieder auf dieses Problem angesprochen worden ist.

 

„Die Corona-Pandemie hat diesen nachvollziehbaren Wunsch noch einmal deutlich verstärkt. Deshalb ist es eine gute Nachricht, dass das KfW-Programm „Investitionszuschuss Barrierereduzierung“ um 55 Millionen Euro angehoben wird“, so Hepke.

 

Der KfW-Topf ist eins von mehreren Programmen, mit denen der Bund Umbauten unterstützt. „Seit Einführung des Förderprogrammes im Oktober 2014 hat der Bund schon über 650 Millionen Euro zur Verfügung gestellt“, hat Hepke in Erfahrung gebracht.

 

Während die Mittel im Zuge des Konjunkturpakets auf 150 Millionen Euro erhöht werden konnten, sollten die nun eigentlich auf 75 Millionen Euro im Jahr absinken. Die Nachfrage nach dem erfolgreichen Programm sei aber weiter groß. Umso unverständlicher wäre daher die geplante Kürzung. Das habe die SPD nun verhindern und die Fördermittel sogar wieder erheblich aufstocken können, freut sich der SPD-Sozialexperte, denn die Mittel werden nunmehr um 55 Millionen Euro auf künftig 130 Millionen Euro im nächsten Jahr erhöht werden.

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.