Bernd Michallik begrüßt Förderung des Bundes für das THW

Verden/Landkreis (hm). „Das Technische Hilfswerk (THW) wird über den Bundeshaushalt einmal mehr für seine segensreiche Arbeit in besonderer Weise gefördert.“ Hierauf macht SPD-Finanzexperte Bernd Michallik in Pressedienst der Kreis-SPD aufmerksam. Der Grund: Kürzlich hat der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages mit seinen Beschlüssen einen positiven Impuls für die ganze THW-Organisation und die vielen ehrenamtlichen Helfer gegeben.

 

SPD-Kreischef Michallik weiter: „Das hat sicherlich auch seine Begründung in der gewachsenen Erkenntnis, wie wichtig das THW bei Katastrophen und Notständen in Deutschland, aber auch in Europa und in der Welt ist.“ So hatte das THW auch bei der Brandkatastrophe im Flüchtlingslager auf Moria geholfen, aber auch in anderen Auslandsengagements seine Leistungsfähigkeit gezeigt.

 

Insgesamt hat das THW deutschlandweit 80 000 Ehrenamtliche und 1 800 hauptberufliche Kräfte. Für Katastropheneinsätze sind die Mittel nach Michalliks Informationen für 2021 von bisher 1,4 Millionen um weitere drei Millionen Euro erhöht worden. Die Ausgaben für die Ortsverbände werden dazu separat noch einmal um 260 000 Euro auf über 47 Millionen Euro erhöht, mit denen die Einsatzfahrzeuge betrieben werden und vier dezentrale Logistikzentren und ein Logistikunterstützungszentrum zur Lagerung ergänzender Zivil- und Katastrophenausrüstung betrieben werden sollen.

 

Bernd Michallik abschließend: „Corona hat allen gezeigt, dass präventiver Schutz mit dem Vorhalten von Ausrüstungen wichtig ist. Das müssen wir auch grundsätzlich in diesem wichtigen Bereich des ehrenamtlichen Engagements für die Zukunft noch stärker im Auge behalten.“

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.