Vorschlag von Karin Hanschmann: Altes Schulhaus Dauelsen künftig als Lernort?

Karin Hanschmann

Verden (hm). SPD-Ratsfrau Karin Hanschmann möchte noch mehr aus dem Alten Schulhaus Dauelsen in Sachen Kultur und Bildung machen, weil es sich dafür hervorragend eignete. Deshalb hat die Kulturpolitikerin jetzt gegenüber der Stadtverwaltung vorgeschlagen, die Diele des Alten Schulhauses als Lernort zu nutzen. Auch in Gesprächen mit Schulleitern hat sie bereits intensiv als Vorsitzende des Vereines Altes Schulhaus Dauelsen für diese Idee geworben.

 

Karin Hanschmann konkret: „Wir sind eine barrierefreie Einrichtung, haben reichlich Toiletten und alles ist frisch gestrichen. Auch haben wir längst WLAN und einen 90 Quadratmeter Raum“. preist die Ratsfrau diese Einrichtung für Kultur und Bildung an“.

 

Über Details könnte umgehend gesprochen werden. So könnten feste Termine über einen Nutzungsvertrag mit der Stadt festlegt werden, der auch eine Versicherung beinhalten müsse.

 

Dadurch würde das Haus noch optimaler  genutzt und über eine Nutzungsgebühr, die nicht „alle Welt sein muss“, würde auch ein weiterer Beitrag für die Weiternutzung des traditionellen Hauses gelegt,  was wir in Ruhe mit der Verwaltung besprechen können.

 

Außerdem würden wir die Räumlichkeiten sauber halten und für die Aufsicht würden die Nutzenden sorgen, z. B. pädagogische Mitarbeiterinnen. Karin Hanschmann ist jetzt gespannt, wie die Antwort aus dem Verdener Rathaus ausfallen wird, zumal diese sich immer für ein Miteinander von Kultur und Bildung ausgesprochen hat.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.