STATEMENT VON HANNA NABER ZUR KRITIK VON BERND ALTHUSMANN AM IMPF-MANAGEMENT DER LANDESREGIERUNG

Vor dem Hintergrund der Kritik von Bernd Althusmann am Impf-Management der Landesregierung erklärt Hanna Naber, Generalsekretärin der SPD Niedersachsen:

„Jetzt ist nicht die Zeit für parteipolitisches Wahlkampfgetöse, sondern für konstruktive und konkrete Vorschläge des seit über drei Jahren amtierenden Wirtschaftsministers Bernd Althusmann. Der Fehlstart bei der Auszahlung von Wirtschaftshilfen ist unvergessen und bis heute gibt es Klagen über eine schleppende Unterstützung für die niedersächsische Wirtschaft. Vor diesem Hintergrund sollte ausgerechnet der Wirtschaftsminister mit Kritik gegenüber anderen Ressorts vorsichtig sein, sie könnte schnell auf ihn selbst zurückfallen. Wir blicken deshalb mit einer klaren Erwartung auf den Parteitag der CDU. Statt Worthülsen aus der konservativen Mottenkiste erwarten wir als SPD von unserem Koalitionspartner konstruktive Vorschläge zur Bekämpfung der Pandemie und ihrer Folgen in diesen schwierigen Zeiten für unser Land.“

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.