Jusos Verden verabschieden Bene Pape und wählen neue Doppelspitze

„Die Jusos sind ein wichtiger Bestandteil der SPD. Kritisches hinterfragen, den jungen Menschen eine Stimme geben und konstruktives Mitarbeiten zeichnen uns aus und werden auch weiterhin der Kern der Jusos im Kreis Verden sein. Da bin ich mit zu 100% sicher.“, leitete Bene Pape auf der Jahreshauptversammlung der Jusos Verden das Ende einer Ära ein. Nach vielen Jahren Kreisvorsitz kandidiert der 25-jährige nicht erneut. Im Mittelpunkt der Versammlung, die aufgrund der Corona-Pandemie digital stattfand, standen die Wahlen einer neuen Doppelspitze. Mit breiter Zustimmung wurden hierfür Kira Georg (Kirchlinteln), die bereits zuvor als Co-Vorsitzende Verantwortung übernommen hatte, sowie Matti Rappenhöner (Verden) gewählt. „Wir freuen uns darauf, die Jusos Verden auch weiterhin als starke Stimme für soziale Gerechtigkeit, Feminismus und Solidarität im Kreis Verden zu etablieren“, so das neue Duo. Den Vorstand komplettieren Nico Rust, Emile Kabert, Johanna Kuipers und Leon Baier.
Unter den Gästen waren auch die Landtagsabgeordnete Dörte Liebetruth, der Juso Bezirksvorsitzende Lasse Rebbin sowie der Bundestagskandidat für den Wahlkreis Verden-Osterholz, Michael Harjes. Auch SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil wünschte den jungen Genossinnen und Genossen alles Gute und stimmte die Anwesenden auf den Wahlkampf ein. Nach einem kurzen Rückblick auf ein von der Corona Pandemie geprägtes und ereignisreiches Jahr ging der Blick nach vorne.
„Mit vielen jungen Kandidierenden für den Kreistag und die Räte auf sehr aussichtsreichen Plätzen gehen wir bestens vorbereitet in das Superwahljahr 2021“, machte Kira Georg klar. Es sei wichtig, dass junge Menschen sich in der Politik engagieren und ihre Stimmen gehört werden. „Die Themen junger Menschen wie ein gut ausgebauter und preiswerter ÖPNV, gute Ausbildung und ein klimaneutraler Kreis Verden gehen uns alle etwas an. Wir sind froh, entsprechende Forderungen im Wahlprogramm der SPD zu finden. Für diese Themen werden wir nun bei den anstehenden Wahlen kämpfen“, erklärte Matti Rappenhöner.

Auf dem Bild von links nach rechts: Matti Rappenhöner, Bene Pape und Kira Georg

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.