Lade Veranstaltungen

BEZAHLBAR UND GERECHT. Die Zukunft des Wohnens sozial gestalten!

Termin

Datum:
20. Oktober
Zeit:
18:00 bis 20:00

Veranstaltungsort

Intercity Hotel
Rosenstr 1
30159 Hannover
NiedersachsenDeutschland

Hannover – Das Landesbüro Niedersachsen der Friedrich-Ebert-Stiftung lädt am Montag, 26. Oktober 2020, 18.00 Uhr in das Intercity Hotel Hannover, Rosenstr. 1, 30159 Hannover , zu einer Podiumsdiskussion zum Thema „BEZAHLBAR UND GERECHT. Die Zukunft des Wohnens sozial gestalten! “ ein.

 

Immer weniger sozialer Wohnraum steht zur Verfügung. Immer weiter steigen Miet- und Grundstückpreise. Der wenige bezahlbare Wohnraum ist teilweise kalt, feucht und ohne Strom. Die Zukunft des Wohnens wird wieder diskutiert – in Deutschland, Niedersachsen und Hannover. Der Wohnraum in Deutschland ist rar. Teure Mieten in Innenstadtnähe können sich nur wenige leisten. Die meisten müssen an den Rand von Städten oder auf das Land ziehen. Gentrifizierung sorgt für soziale Verdrängung und neue Kosten für das Pendeln mit Auto oder Bahn.

 

Die rasant steigenden Grundstückpreise verschärfen die soziale Spaltung zusätzlich. Zweckentfremdungen, fehlende Sozialwohnungen und immer mehr gewinnorientierte und spekulierende private Investor_innen machen deutlich, dass wieder stärker auf die Gemeinwohlorientierung und die Beteiligung von Genossenschaften in der Planung von Wohnraum geachtet werden muss. Denn: Wohnen ist ein wichtiges Grundbedürfnis des Menschen. Wie können wir dem Wohnraummangel in Hannover begegnen? Und: Wie wollen wir den Wohnraum von morgen gestalten, so dass er nachhaltig bezahlbar, gerecht und inklusiv sein wird?

 

Diese und viele weitere Fragen möchten wir mit unseren Gästen auf dem Podium Alptekin Kirci MdL, Sprecher für Bauen und Wohnen, Lena Abstiens, wissenschaftliche Mitarbeiterin und Projektleiterin bei RegioKontext GmbH, Randolph Fries, Geschäftsführer Deutscher Mieterbund Hannover e.V. (angefragt) und Birgit Wellhausen, Bereichsleitung Beratung und Gemeinwesenarbeit beim Diakonischen Werk in Niedersachsen e.V. moderiert von Cosima Schmitt, Journalistin und ZEIT-Autorin und Ihnen diskutieren.